Home
News
Unser Sportangebot
Trainingszeiten
Trainer/Übungsleiter
Berichte
Vorstand
Mitglieds-Beiträge
Chronik
Links
Kontakt
Kontakt-Formular
Impressum
Datenschutz
Sitemap

 März 2013:

 

Rudi Vignold

 

65 Jahre Mitglied

im Boxring-Bergneustadt 1948 e.V. !!

 

 

               

                                  

 

Ein Jubiläum der besonderen Art !

 

Mit 14 Jahren trat Rudi Vignold am 01.08.1948 in den Boxring-Bergneustadt ein.

 

Durch sehr intensive Trainingsarbeit wurden seine Leistungen so stark, dass am 23.12.1948 sein Kämpferausweis ausgestellt werden konnte und er bereits am 26.12.1948 (man beachte: Das ist der 2. Weihnachtstag) seinen 1. Kampf für den Boxring-Bergneustadt bestritt.

 

Der Verein fuhr an diesem Tag mit einer kompletten Staffel nach Plettenberg. Dies war für einen Vierzehnjährigen in der Nachkriegszeit ein besonderes Erlebnis.

 

Bis Ende 1950 bestritt Rudi Vignold noch weitere Kämpfe für den Verein und ist dem Verein bis heute treu geblieben.

 

Er arbeitet seit vielen Jahren als Kassenprüfer oder als Beisitzer im Vorstand mit und wir hoffen, dass dies auch noch viele Jahre so bleibt.

 

 
      
                          

                                          

               

 

 

   

 

Jahreshauptversammlung 2013

 

Am 02. März 2013 fand unsere diesjährige Jahreshauptversammlung im Hotel „Feste Neustadt“ statt.

 

Nach der Begrüßung durch unseren 1.Vorsitzenden Werner Fredrich erfolgte die Verlesung der Jahresberichte und die Vorstellung der am 21.02.2013 gewählten Jugendvertreter Nils Jäger und Admir Karajkovic.

 

Für langjährige Vereinszugehörigkeit wurden im diesem Jahr geehrt:

 

Rudi Vignold (65 Jahre)

Heinrich Mühlkünstler (55 Jahre)

Hans-Peter Fielenbach (45 Jahre).

 

Der „Friedrich Julius Beucher Wanderpokal“ wurde in diesem Jahr an Frank Pischke verliehen. Frank Pischke, der in der Zeit von 1986 – 1989 sechs Kämpfe für den Boxring-Bergneustadt und weitere für Bergisch-Gladbach absolviert hat, ist seit 2008 wieder bei unserem Training dabei, und bringt sich stark in das Sandsacktraining, sowie im Sparring ein.

 

Bei den anstehenden Wahlen wurden die Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt.

 

Zum Abschluss der Versammlung machte der 1. Vorsitzende auf die Termine des Sportjahres 2013 aufmerksam und lud zum anschließenden gemütlichen Beisammensein ein.

 

 

 

 ^

 

 

 

 

 

 

 

Nachwuchsveranstaltung des

Mittelrheinischen-Amateur-Box-Verbandes (MABV)


01.10.2011

Krawinkelsaal

Bergneustadt, Kölner Straße     

    

Zu den Bildern gehts hier:

 

Bilderserie 1

 

Bilderserie 2

 

Bilderserie 3

 

 

 

 

 

Traningswochenende Sportschule Hennef vom 22.-24.07.2011

 

Am Freitagnachmittag starteten wir mit 18 Personen in Richtung Sportschule.

Trotz Ferienbeginn kamen wir ohne Stau in Hennef an. Die Zimmer waren schnell verteilt und bezogen und wir konnten unser Wochenende mit einem guten Abendessen starten.

 

Nachdem unsere Nachzügler eingetroffen waren (Ribi, Walter und Matthes), legten wir mit der ersten Sporteinheit los. In der professionell ausgestatteten Boxhalle mit zwei Hochringen, verschiedenen Sandsäcken und Spiegelwand kamen wir uns selber wie Profis vor.

Den Abend ließen wir dann gemütlich in der Sportlerbar ausklingen.

 

Am Samstagmorgen stand um sieben Uhr Frühsport auf dem Programm. Ein schreckliches Erlebnis für jeden Schüler und Studenten. Bis auf zwei hatten alle den Weg aus ihren Betten gefunden und wir konnten locker eine Runde laufen gehen. Das Frühstück schmeckte danach umso besser.

Um neun Uhr stand wieder Boxtechniktraining auf dem Programm. Die Trainer Werner Fredrich, Jürgen Ribinski und Jürgen Stahlkopf hatten sich auf die Stationen Sandsacktraining und Sparring verteilt, sodass jeder Sportler individuell gefördert werden konnte.

Um elf Uhr folgte dann Krafttraining im Wasser. Da die Wassertiefe nicht optimal war, musste hier etwas improvisiert werden. Alle hatten sehr viel Spaß dabei und gingen danach hungrig zum Mittagessen.

Nach angemessener Ruhepause erfolgte die zweite Trainingseinheit in der Boxhalle für diesen Tag. Axel, Anni und Christian erkundeten derweil die nähere und weitere Umgebung. Da das von Natur aus eingebaute Navi der Männer ausnahmsweise nur eingeschränkt funktionierte, erstreckte sich ihre Walkingrunde über ca. 12 Kilometer.

 

Auch am Sonntagmorgen stand wieder Frühsport auf dem Programm und diesmal erschienen alle. Da es regnete absolvierten wir ein lockeres Lauftraining in der Halle. Nach dem Frühstück ging es wieder für eine Trainingseinheit in die Boxhalle. Dort gingen wir an die letzten Kraftreserven, die wir noch hatten. In der Nebenhalle hatte unsere Trainerin Anni Wiens einen Parcours aufgebaut, wo wir dann noch Elemente aus dem Abenteuersport und dem Bereich Turnen ausprobieren konnten.

Zur Erholung und Entspannung ging es dann noch mal eine Stunde in die Schwimmhalle. Als die Kräfte wieder erwachten, hatten wir dort noch viel Spaß mit ein paar Reiterkämpfen.

 

Nach dem Mittagessen räumten wir unsere Zimmer und machten uns erschöpft, aber zufrieden auf den Heimweg. Vielen Dank an das gesamte Trainerteam für die Organisation und Durchführung dieses Sportwochenendes.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bundesgartenschau in Koblenz war Ziel des Seniorenausfluges 2011

 

 

 

22 Teilnehmer des Vereins starteten am 3.Juli morgens für einen Ausflug zur Bundesgartenschau in Koblenz. Dank guter Organisation waren die Eintrittskarten bereits im Vorfeld gekauft, so dass wir mit der gesamten Gruppe schnell an den Warteschlangen an der Kasse vorbei auf das Gelände kamen.

Schon der erste Eindruck war vielversprechend und noch imposanter die Fülle der Details rund um die Festung Ehrenbreitstein. Per Seilbahnfahrt, bei der wunderschöne Ausblicke auf Rhein und Mosel geboten werden, erfolgte der Wechsel zu den Zusatzflächen im Bereich am Deutschen Eck und zum Schlosshof am kurfürstlichen Schloß.

Abgerundet wurde der Ausflug mit einer Panoramafahrt über Rhein, Lahn und Mosel.

Zwar „geschafft“ aber rundum fröhlich erreichten wir am Abend wieder die Heimat, wo der Tag auf dem Feuerwehrfest im Stadtwald seinen Ausklang fand.

 

 

 

 

 

 

 

 

Glückwünsche zum 70. Geburtstag unseres 1. Vorsitzenden und Trainers

 

 

 

Unser 1. Vorsitzender Werner Fredrich hatte Geburtstag und wurde 70 Jahre jung.

27 Sportler des Vereins hatten sich abgesprochen, um Werner am Fronleichnamsmorgen mit einer sportlichen Einlage vor seiner Haustüre  zu gratulieren.(1 Runde Seichenspringen war angesagt)

 

 

Die Überraschung war uns sichtbar gelungen.

 

 

 

Ein gut gefülltes Sparschwein wurde ihm geschenkt - mit dem Inhalt wird er sich seine gewünschte Gartenbank zulegen.

 

Heike Jaeger hatte zuvor heimlich im Hintergrund organsiert, dass im Anschluß ein gemütliches Zusammensein mit Getränken und Grillen statt fand.

Dank Nachbar Mitcho konnte schnell mit dem Grillen begonnen werden, denn er brachte pünktlich einen bereits vorgeheizten Grill.

 

Mehr Fotos gibt's hier

 

 

 

 

Lauf „Rund um die Aggertalsperre“:

 

Am Samstag, den 16.04.2011 fand der diesjährige Lauf „Rund um die Aggertalsperre“ statt und wir vom Boxring waren mit 9 Sportlern dabei.

 

Um 14.12 Uhr gingen Jutta Hardt, Heike und Axel Jaeger als Walker an den Start. Schon nach den ersten beiden Kilometern hatten wir den Großteil des Feldes hinter uns gelassen. So erreichte Heike als erste Frau des Gesamtfeldes das Ziel und Jutta gewann ihre Altersklasse durch Platz 3 in der Gesamtwertung der Frauen.

Axel überquerte als zweiter Mann des Gesamtfeldes die Ziellinie.

 

Um 14.30 Uhr ertönte der Startschuss für den 5,6 Km-Lauf. Das Gesamtfeld zog sich schnell auseinander. Nils Jäger hatte sich seine Kräfte sehr gut eingeteilt und so erreichte er als einer der ersten das Ziel, dicht gefolgt von Nathi Metenkanitch. Sie wurden dritter, bzw. vierter in der männlichen Jugend B.

Unser 1. Vorsitzender Werner Fredrich konnte sich vom Anfeuern kaum erholen, da kamen auch schon die nächsten zwei Sportler des Vereins ins Ziel. Tim Kühn und Tobias Keberlein wurden beide mit der Zeit von 26:53 Minuten gewertet und erreichten damit die Plätze sechs und sieben ihrer Alterklasse.

Admir Karajkkovic und Burak Armagan, die in der Klasse M14 starteten, überquerten als dritter und vierter ihrer Altersklasse, mit einer Zeit von 32:35 Minuten, bzw. 32:49 Minuten die Ziellienie.

 

Nachdem wir uns alle an der Kuchentheke gestärkt hatten, machten wir uns wieder auf den Weg nach Bergneustadt. Wir waren zwar nur eine kleine Startergruppe des Vereins, aber unsere Ergebnisse können sich sehen lassen.

 

5,6 Km Jedermannlauf

Nils Jäger3. männliche Jugend B 24:12 Minuten
Nathi Metenkanitch4. männliche Jugend B24:19 Minuten
Tim Kühn6. männliche Jugend B26:53 Minuten
Tobias Keberlein7. männliche Jugend B26:53 Minuten
Admir Karajkovic3. M1432:35 Minuten
Burak Armagan4. M1432:49 Minuten

 

 

 

5,6 Km Walking

Heike Jaeger     1. Platz weiblich         43:19 Minuten
Jutta Hardt3. Platz weiblich46:46 Minuten
Axel Jaeger2. Platz männlich   43:20 Minuten

 

 

 

(auf dem Bild fehlt Jutta Hardt)

 

 

 

 

 

 

 

 

Jahreshauptversammlung 2011 Boxring-Bergneustadt

 

 

Am 12.03.2011 fand unsere diesjährige Jahrshauptversammlung statt.

 

Der 1. Vorsitzende Werner Fredrich ließ das Jahr 2010 mit seinen vielen Aktivitäten Revue passieren. Er bedankte sich im Besonderen bei den Trainern, Heike Jaeger, Anni Wiens, Jürgen Stahlkopf und Jürgen Ribinski, für ihren unermüdlichen ehrenamtlichren Einsatz.

 

Im boxerischen Bereich war die Nachwuchsveranstaltung am 2.Oktober 2010 im Krawinkelsaal der Höhepunkt des vergangenen Jahres. Fast jeder unser aktiven Sportler war an diesem Tag im Einsatz, so dass der Ringauf- und -abbau, die Durchführung der Veranstaltung und die Cafeteria super funktionierten. Und so konnten sich unsere 3 Nachwuchsboxer, Tim Kühn, Tobias Keberlein und Maximilian Theis auch im Ring gut präsentieren.

 

Aber auch auf anderen sportlichen Ebenen war der Boxring im Jahr 2010 wieder sehr aktiv.

13 Sportler legten die Prüfungen für das Deutsche Sportabzeichen ab und auch bei den drei Gummersbacher Laufveranstaltungen waren Sportler unseres Vereins auf den vorderen Plätzen zu finden.

 

Der Kassenwart Walther Barth informierte über die finanziellen Details des Vereins.

Die Kassenprüfer hatten auch in diesem Jahr 2010 nichts zu beanstanden, so dass einer einstimmigen Entlastung des gesamten Vorstands nichts im Wege stand.

 

Bei den Wahlen wurden der 1.Vorsitzende und der 2. Kassierer wiedergewählt.

Als Beisitzer wurden Heinz Zepper, Gerhard Klimzack, Axel Jaeger und Kristian Kühn gewählt. Die Kasse werden im nächsten Jahr Dieter Schmidt und Stefan Rothstein prüfen.

 

Für 25-jährige Treue zum Verein wurde Irmgard Harraß geehrt.

 

Jürgen Ribinski hielt dann als 2. Vorsitzender die Laudatio auf den Sportler, der den

Friedhelm-Julius-Beucher-Wanderpokal erhalten sollte.

Dieser Pokal wird jedes Jahr an einen Sportler verliehen, der sich durch besonderen

Einsatz im Training oder durch besonderes Engagement für den Verein ausgezeichnet

hat.

So stimmten wir dann alle überein, dass der 1. Vorsitzende Werner Fredrich,

der den Verein nun schon über viele Jahre leitet und seit 1962 jeden Donnerstag

als Trainer im Einsatz ist, diesen Pokal verdient hat.

 

 

   

 

 

 

 

 

  

 

Sportabzeichen 2010:

Auch im Jahr 2010 haben wieder viele Sportler unseres Vereins die Prüfungen für das Deutsche Sportabzeichen abgelegt.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

 

Erwachsene:

 

2. Mal Bronze    Annette Chadzitheodsiou

                        Vanessa Hubaleck

                        André Jaeger

                        Stefan Rothstein

 

3. Mal Silber      Rolf Backhaus

                        Anni Wiens

 

7. Mal Gold        Axel Jaeger

 

8. Mal Gold        Heike Jaeger

 

Jugend:

 

3. Mal Gold         Maximilian Backhaus

                         Tim Kühn

 

4. Mal Gold         Nils Jäger

 

5. Mal Gold         Dennis Hilgermann

 

6. Mal Gold         Tobias Keberlein

 

 

 

 

Vereinsausflug nach Papenburg: 

 

 

10. Juli 2010: Bei allerschönstem Wetter machten sich 18 Sportler unseres Vereins früh morgens um 7 Uhr auf zum Vereinsausflug 2010.

Ziel: Papenburg.

Heike Jaeger hatte im Vorfeld die umfangreiche Planung für dieses Wochenende übernommen.

 

Das Motto hieß: „Spaß, genieße den Ausflug, die Sonne, Wärme (Hitze!) … – optimale Voraussetzungen für einen schönen Erlebnistag“.

 

In einem der beiden angemieteten Kleinbusse versagte aber leider unerwartet die Klimaanlage und die Sonne brannte in dieser Zeit gnadenlos vom Himmel – also wurde hier das Motto wohl oder übel ergänzt um: „ Schwitzen,…schwitzen, ... danach: ….weiterschwitzen ….bis zum Ziel“.    

(... die in diesem Bus saßen, hatten leider unfreiwillig auf einmal echt ein sch… Los bekommen.)

 

Aber alle Betroffenen trugen das Leid dennoch mit Humor.

Ein bestens vorbereitetes Großpicknick auf einem Autobahnrastplatz trug auch sein Teil dazu bei.  

 

Nach der Ankunft stand zunächst die Besichtigung der historischen Berentzen-Brennerei in Haselünne auf dem Programm.

Dort wurde uns der komplette Prozess der Schnapsherstellung erklärt.

 

Aber nur „hören und sehen wie’s geht“, sollte nicht reichen.

Daher war für alle ein zünftiges Mittagessen organisiert, bei dem natürlich auch die verschiedensten Likörchen verkostet werden konnten.

Wildbeere, Apfelkorn, sogar den alten „Persico“ (wer kennt ihn noch von früher?) gibt’s dort noch im Orignal , Hochprozentiges, um nur einige zu nennen

– Lecker war’s !!

 

Danach gings’ zurück nach Papenburg.

Dort stand Highlight No.2 des Tages auf dem Plan – Besichtigung der Meyer-Werft

Zunächst erfuhren wir die Geschichte des Schiffsbau in der Familie Meyer.

Danach ging’s weiter zur Besichtigung der Produktionshallen.

Dazu aber hier wenig Worte. Einfach gigantisch, was dort wie passiert!

 

Wieder zurück an der frischen Luft: Die Sonne brannte weiter gnadenlos.

Motto: „Schwitzen für alle!“

 

Abendessen erfolgte an einem kleinen See in Papenburg mit gleichzeitigem Public-Viewing, …die Fussball-WM lief ja und die Deutsche Nationalmannschaft spielte und gewann!

Bis Spät in die Nacht ließen wir den Tag gemütlich im Freien ausklingen.

 

Der Sonntag startete mit einem Buffet, das keine Wünsche offen ließ.

Danach ging’s auf eine geführte, mehrstündige tolle Radtour durch Papenburg und Umgebung, wo uns die frühere Bedeutung des Torfs für diese Stadt klar wurde, aber auch, was der Schiffbau heute für diese Region bedeutet.

 

Auch sonntags brannte die Sonne wieder vom Himmel und es hieß wieder „schwitzen!“

 

Danach stand dann noch einmal "Wohlfühlprogramm für den Magen/Mittagessen“ auf dem Programm, bevor es am Nachmittag auf den Heimweg ging.

 

(…. die Armen, die in dem Auto ohne Klimaanlage fahren mussten.)

 

Insgesamt aber ein ganz toller Ausflug für alle.

 

... nochmals Danke an Heike Jaeger für die spitzenmäßige Organiation der Tour !

 

Bilder zum Ausflug gibt's hier...

 

 

 

 

 

 

 

Senioren des Boxring-Bergneustadt besichtigten die Erzquell Brauerei in Bielstein

 

 

 

22 verdiente Mitglieder und ehemalige Boxer des Boxring-Bergneustadt besichtigten am 12.03.2009 die Erzquell Brauerei in Bielstein. Unter fachmännischer Führung wurde den Besuchern der Prozess des Bierbrauens detailliert vorgeführt und erklärt.

Nach der Besichtigung der Produktionsstätten erfolgte die „Qualitätsprüfung“ im Brauereistübchen bei einer zünftigen Brotzeit mit Umtrunk.

Der 1. Vorsitzende Werner Fredrich und der Geschäftsführer Jürgen Ribinski dankten Hans‑Peter Fielenbach für die Organisation des Ausflugs.